Das Orakel lernt dazu...

September 12, 2015

Die letzten Tage hat das Orakel einiges an Fehlinterpretationen hingelegt. Gut es ist ja noch in einer ersten Stufe des Lernens.

Ziel ist es zunächst ausreichend historische Daten zu sammeln und dann mit der Fuzzylogic Logik ähnlich einem neuralen System nach Wahrscheinlichkeiten die Handelssignale täglich zu generieren. Das hört sich sehr komplex an, ist aber eine bekannte Methode wie es z.B. in der Biotechnologie bereits erfolgreich praktiziert wird. Derzeit haben wir noch eine geringe "Trefferquote" unter 60%. Ziel ist es die Quote durch den Lerneffekt so weit zu steigern, dass sich ein profitables eod System daraus entwickeln lässt.erste Ergebnisse....

DAX

Close

Prognose

Treffer

11.09.2015

10123,56

0

?

10.09.2015

10210,44

0

1

09.09.2015

10303,12

1

0

08.09.2015

10271,36

1

1

04.09.2015

10038,04

0

0

03.09.2015

10317,84

1

0

02.09.2015

10048,05

1

1

01.09.2015

10015,57

0

0

31.08.2015

10259,46

0

1

28.08.2015

10298,5

0

1

27.08.2015

10250,67

1

1

26.08.2015

9997,43

1

1

25.08.2015

10128,12

1

0

24.08.2015

9648,43

0

0

21.08.2015

10124,52

0

1

20.08.2015

10432,19

0

1

19.08.2015

10682,15

0

1

18.08.2015

10915,92

0

1

17.08.2015

10940,33

0

1

14.08.2015

10985,14

0

1

13.08.2015

11014,63

1

0

12.08.2015

10924,61

0

0

11.08.2015

11293,65

0

1


... haben wir also noch Geduld und gönnen wir dem Orakel die notwendige Zeit um sich auf die Märkte einzustellen.

Zu dem DAX Orakel haben sich zwei weitere verdächtige Indizes gesellt.

Zunächst hatte ich die Nasdaq getestet, doch diese hab ich gleich wieder verworfen und den S&P als Major Index gewählt. Auch den japanischen Nikkei sollte man nicht vollkommen ignorieren.

Auch wenn dieser nicht ideal läuft, es ist eine 24h Signalisierung möglich.

Die Systeme hab ich zunächst einmal alle auf "DEMO" gestellt. Es könnten sich ja lästige Fehler eingeschlichen haben. D.h. bitte nur beobachten, ja nichts handeln.